Tag-Archiv für 'per-olof-ekström'

… als sei auch das spiegelnde Wasser aus Luft

„Nicht vielen Menschen wird der höchste Gewinn ein zweites Mal zuteil“.
Es ist schon witzig, wie anders man Bücher empfinden kann, wenn man sie viele Jahre später wieder liest. Das Mädchen Berit von Per Olof Ekström bekam ich mit etwa zehn oder zwölf Jahren zufällig, es stammte von einem Flohmarkt (die Ausgabe ist von 1959, aus dem Schwedischen übersetzte Tabitha von Bonin). Vor Kurzem habe ich es nun aus Langeweile wieder in die Hand genommen. (mehr…)