Tag-Archiv für 'ostasien'

Der König und seine Geliebte

In einem Kino in meiner Nähe sind gerade Hongkong-Filmtage angesagt und ich habe die Gelegenheit genutzt, um mir Lebewohl, meine Konkubine (Regisseur Chen Kaige, 1993) anzuschauen. Den Film hatte mir viele Jahre zuvor ein chinesischer Freund ans Herz gelegt, wobei ich erst kurz vor dem Gucken erfahren habe, dass es sich um eine Literaturverfilmung handelt, das Buch soll sehr lang und komplex sein. (mehr…)

Mit der Ukulele auf dem Flughafen

Derzeit bin ich sehr eingespannt und da von diesem Blog hier niemandes Leben abhängt, vernachlässige ich ihn ein wenig. Heute melde ich mich aber doch mal wieder zu Wort und zwar mit ein paar musikalischen Perlen, von denen mir zwei eher peinlich sind und ich eine unbedingt empfehlen möchte. (mehr…)

Y a des larmes sur la ligne Tokyo-Paris …

Es mag daran liegen, dass ich krank war, aber in letzter Zeit habe ich mir einige Musikstücke öfter angehört, die im Grunde ganz schön peinlich sind.
Grand Prix bzw. Eurovision Song Contest steht ja nicht gerade für qualitativ hochwertige Musik, aber irgendwie mag ich den Sieger von 1988. (mehr…)

So klingt… Ostasien

Vor einigen Monaten habe ich ein paar Musiker_innen und Bands aus Zentralasien vorgestellt, heute möchte ich mich weiter Richtung Osten bewegen.
Beginnen wir mal mit Japan. Da ich mich im Gegensatz zu vielen anderen nicht für Mangas, Animes etc. interessiere und mir dieser Zugang zur Kultur des Landes verschlossen blieb, habe ich relativ wenig mitbekommen, weiß aber immerhin, dass es dort recht schräge Musikprojekte gibt. (mehr…)