Tag-Archiv für 'kochen'

Aktualisierung der Blogroll und ein wenig Salat

Ich habe in meiner Blogroll ein wenig aufgeräumt, habe Altes entfernt, das schon lange nicht mehr aktualisiert wurde (wobei ich auch vieles behalte, obwohl seit dem letzten Post schon einige Zeit vergangen ist, weil die alten Einträge noch immer wichtig, lustig oder was auch immer sind), und Neuentdecktes hinzugefügt. Bei den Neuzugängen handelt es sich konkret um:
WanderNatur. Hier findet ihr viele hübsche Fotos von Reisen aus Deutschland, Europa und der Welt und bei zumindest einer Knipsaktion war ich persönlich dabei. :)
What about tofu ? Auf diesen französischsprachigen Blog wurde ich durch einen dort veröffentlichten Artikel über Asexualität aufmerksam, er hat aber noch viel mehr zu bieten, u. a. (vegane) Rezepte und Bastelideen. Der Schreibstil der Betreiberin bereitet mir einfach gute Laune.
Dazu serviere ich noch zwei interessante Links:
Hier geht es zu einem Kurzporträt der Übersetzerin Eveline Passet, die 2017 das Zuger Übersetzer-Stipendium erhielt.
In diesem Interview erfährt die geneigte Leserin mehr über die sprachliche Situation in Südtirol und zwar aus der Sicht der jungen Generation.

Wie Stefania noch einmal mein Mittagessen rettete

Wie ich vor längerer Zeit schrieb, verdanke ich die Idee, mit Knoblauch in Olivenöl gebratene Zucchini zu Nudeln zu essen, dem Roman Ne parliamo a cena (wörtlich „Wir sprechen beim Abendessen darüber“, deutscher Titel „Nur nichts anbrennen lassen“) von Stefania Bertola. Heute hat mich genau dieses Buch noch einmal gerettet. (mehr…)

Wie Stefania mein Mittagessen rettete

Romane, in deren Anhang Rezepte aufgeführt sind, finde ich ein wenig albern. Ich habe mir ja schließlich einen Roman gekauft oder ausgeliehen und kein Kochbuch. Und einer der Gründe, warum ich nicht gerne in Italien gelebt habe, waren die vielen Gespräche über Essen, ich fand das langweilig. Heute möchte ich dennoch auch einmal ein wenig vom Essen reden. (mehr…)