Tag-Archiv für 'erfahrungsbericht'

Rückschau

In ein paar Tagen werden es zehn Jahre, dass ich im deutschen AVEN-Forum angemeldet und somit ein Teil der asexuellen Community bin. Das klingt viel und ist wahrscheinlich auch viel, zumal wenn man bedenkt, dass das erwähnte deutsche Forum auch nur zwei Jahre älter ist und sich in den letzten Jahren sehr viel getan hat. Von der Entwicklung der Community möchte ich heute aber gar nicht erzählen, sondern von meiner eigenen. Als ich mich anmeldete, war ich 21 Jahre alt, also in einem Alter, in dem man noch oft zu hören bekommt, dass gewisse Dinge sich ändern können oder sogar mit Sicherheit ändern werden. Und eben weil zehn Jahre eine stolze Zahl sind, dachte ich: Wie wär’s mal mit einem Faktencheck? (Im Folgenden ein paar Details aus meiner Vergangenheit und leicht sexuelle Sprache) (mehr…)

Jahresendanekdote: Spaß mit der Telekom

Es begab sich aber in der Adventszeit – genauer gesagt am 12. Dezember – dass mein Internet und Festnetztelefon plötzlich nicht mehr funktionierten. Ich bin Kundin bei 1&1, meldete die Störung und die Ferndiagnose ergab, dass ein Techniker zu mir nach Hause würde kommen müssen. (mehr…)

Skate-Fazit 2015

So, es gibt nachts Frost und die Blätter fallen in Massen, also kann ich davon ausgehen, dass die Skate-Saison für mich beendet ist. In diesem Jahr habe ich erstmals eine App (Sports Tracker) genutzt, um Strecken und Geschwindigkeiten aufzuzeichnen und das Ergebnis sieht so aus: (mehr…)

Tredici anni dopo

Vor ein paar Wochen stieß ich auf YouTube zufällig auf ein Video, in dem ein junges Mädchen von seinen noch relativ frischen Erfahrungen als Austauschschülerin berichtete. Irgendwie interessierte mich das Thema, ich suchte nach weiteren Videos, fand auch welche und bekam beim Anschauen Lust, ebenfalls von den Erfahrungen zu berichten, die ich damals im Schuljahr 2001/2002, als an YouTube noch nicht zu denken war und man in Mark bzw. Lira zahlte, im italienischen Torino machte. Hier sind meine Erinnerungen. (mehr…)

Der Name ist’s, der Menschen zieret…

…Weil er das Erdenpack sortieret.
Bist du auch dämlich, schief und krumm,
Du bist ein Individuum.

Diese Verse stammen von Tucholsky und ich fand sie mit 12 Jahren wahnsinnig witzig. Doch hélas, ich habe den von meinen Eltern ausgewählten Vornamen nie als Zierde empfunden, eher als Last und Ärgernis. So groß war der Ärger, dass ich schließlich den Weg der öffentlich-rechtlichen Namensänderung ging und da sich zu diesem Thema im Internet wenig Erfahrungsberichte finden und es auch einfach nicht so viele Menschen zu geben scheint, die ihren Namen ändern, möchte ich meine Geschichte an dieser Stelle erzählen. (mehr…)