Tag-Archiv für 'asexual-awareness-week'

Zwei neue asexy Blogs

Es ist wieder Asexual Awareness Week!
Meine gute Tat anlässlich dieser Woche soll es gewesen sein, in der Rubrik „Über Asexualität“ meine Blogroll ein wenig zu aktualisieren – Neuzugänge sind Gedankengänge eines Asses und Lass uns reden….
Ich sehe, dass einige Menschen, die auf diesen Blog gelangen, hier Texte zu meiner Orientierung suchen (zumal wenn sie von meinem mittlerweile schon drei Jahre alten Brigitte-Artikel kommen, der vor einigen Monaten nochmal hochgepusht wurde – ja ja, Mademoiselle de Bornelh ist inzwischen schon 32 und nicht mehr 29) und so viel Interessantes habe ich da sicherlich gar nicht zu bieten. Klickt lieber auf die Links in diesem Post, da findet ihr jede Menge frischer Gedanken.

Vom Wert

Ja, ist denn diese Woche schon Asexual Awareness Week? In der Tat, es ist wieder soweit.
Aus diesem Grund erzähle ich euch jetzt nichts über meine neueste musikalische Entdeckung – das kann ich auch nächste Woche machen –, sondern darüber, warum manche Menschen angeblich weniger wert sind als andere. (mehr…)

Eine echt asexy Woche

Es ist Asexual Awareness Week! Sie wird zwar hauptsächlich in den USA begangen und ich faule Nuss habe mir keine eigene Aktion überlegt, aber…
… Unser Verein AktivistA hat ein paar Ideen.
… Carmilla zeigt uns auf Der Torheit Herberge, was ihr Kleiderschrank alles in den Farben unserer Flagge hergibt (Link zum ersten Post).
… Es wurde ein wunderschönes Video (auf Englisch) gedreht.
Selbst eine Ziege zeigt Flagge.

Aska, dich gibt es nicht.

Bis morgen läuft sie noch – die Asexual Awareness Week. In Europa hat die Sache bisher nicht recht Fuß fassen können, dennoch möchte auch ich einen kleinen Beitrag leisten.
Die Frage, wozu Öffentlichkeitsarbeit und somit auch Aktionen wie diese Woche gut seien, kommt immer wieder auf, auch in der asexuellen Community selbst. Einen sehr schönen Text über den Sinn von Aktivismus hat Mandelbrötchen vor zwei Monaten veröffentlicht – über den Baumstammvergleich könnte ich mich nach wie vor totlachen. ;) Und wer einen Beweis dafür braucht, wie viel geballte Dummheit und man möchte fast schon sagen Hass Asexuellen teilweise entgegenschlägt, kann sich ja Handyfeuerzeugs kommentierte Sammlung von YouTube-Kommentaren durchlesen.
Und ich habe auch noch eine Geschichte beizusteuern. (mehr…)