Wieder einmal ein musikalischer Beutezug

Dieses Mal war der Jahreswechsel finanziell noch schlimmer als sonst, da nicht nur die Nebenkostenabrechnung kam, sondern auch die Rechnung für eine Zahnbehandlung, die mehrere Monate gedauert hatte. Aber ein wenig Weihnachtsgeld von Mutter und Opa hatte ich doch auch bekommen, ein bisschen prassen muss sein und was kaufe ich mir am liebsten? Glänzende Scheiben mit Musik drauf. In meinem nicht vorhandenen Weidenkörbchen sind gelandet:

Yasmin Levy – Romance & Yasmin
Offenbar liegt ein Fluch auf mir. Wenn ich in ein Album dieser Sängerin reinhöre, das ich noch nicht kannte, muss ich es mir auch immer kaufen. Ich schaffe mir die Werke von Leuten oder Bands immer völlig durcheinander an und bin nun bei ihrem Erstling angelangt. Sie singt da noch höher als auf ihren späteren Scheiben, wage ich zu behaupten.

Soapkills – The best of
Dieses libanesische Duo habe ich ja vor nicht allzu langer Zeit hier vorgestellt. Dass es überhaupt ein Best-of-Album gibt, ist ein Glücksfall und aus Sammlerleidenschaft musste ich es haben. Ich bedaure nur, dass das englischsprachige Lost nicht drauf ist, das ich so gern mag – möge es von YouTube so schnell nicht verschwinden (oder ich muss es doch mal sicherheitshalber herunterladen).

Henry Purcell – The Fairy Queen & The Prophetess, eingespielt vom Concert des Nations unter der Leitung von Jordi Savall
Das gab es nicht im Laden, ich musste es über Amazon bestellen. Die Aufnahme ist auch schon älter, man sieht es am verdächtig dunklen Haar des Dirigenten auf dem Foto. Zu Purcell habe ich ein etwas seltsames Verhältnis – ich mag seine Instrumentalwerke und bin genervt, sobald jemand anfängt zu singen. Die Fairy Queen ist ja eigentlich eine sog. Semi-Oper, d. h. es wird durchaus gesungen. Das Concert des Nations war nun aber vor vielen Jahren so nett, nur die Instrumentalstücke aufzunehmen und darüber freue ich mich. Die Prophetess kannte ich noch gar nicht, klingt aber auch schön.


0 Antworten auf „Wieder einmal ein musikalischer Beutezug“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × = vierundsechzig