Lesen am besten in lateinischer Schrift

Schon seit Wochen sammle ich wieder interessante und lustige Links und heute kommen sie endlich in die Salatschüssel.
AktivistA hat ein Geschwisterchen bekommen! Seit März gibt es den Verein Asexual Community España (warum dieser Sprachmischmasch im Namen? Schaut euch mal die drei Anfangsbuchstaben an … Na?) In Madrid und Barcelona war man dieses Jahr auf den Veranstaltungen, die wir in Deutschland CSD nennen – schauen wir mal, was sie da in Spanien noch so auf die Beine stellen.
Und nochmal zum Thema Asexualität: Auf YouTube gibt es ja inzwischen so einige einschlägige Kanäle und den von AmeliaAce (englisch) hatte ich schon vor einiger Zeit entdeckt, dann wieder vergessen und jetzt wiederentdeckt. Es lohnt sich, die Videos anzuschauen.
Habt ihr Probleme, asiatische Schriftsysteme auseinanderzuhalten? Dann hilft euch diese total ernst gemeinte Grafik (Texte auf Englisch) vielleicht weiter … (Wobei ich ja in den koreanischen Zeichen immer kleine Fernseher gesehen habe und keine Fratzen).
Und ich habe schon ab und zu in öffentlichen Verkehrsmitteln sitzend gedacht: Man müsste die Leute, die Bücher lesen, alle mal fragen, was sie gerade lesen, und die Antworten sammeln. Seit gestern weiß ich, dass es ein derartiges Projekt zumindest in Berlin schon gibt, es heißt Behind Berlin’s Books. Eine eigene Homepage wäre schön, die Facebook-Seite ist für Menschen ohne Account unbequem anzuschauen, aber die Bilder und Texte mag ich.
Auf diesem Blog wird es jetzt länger als gewohnt still bleiben, da ich am kommenden Wochenende zur AktivistA 2016 fahre und dann noch weiterreise. Ich komme sicher mit neuen Eindrücken und Ideen zurück!


0 Antworten auf „Lesen am besten in lateinischer Schrift“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = dreißig