Sieht man schwäbisch geschminkt auf dem CSD besser aus?

Hier kommen ein paar hoffentlich interessante Links zum Sonntagabend für euch.
Ich kann mich erinnern, wie sich einst zwei Mitschülerinnen – eine mit ungarischem, eine mit russischem Hintergrund – im Matheunterricht über Tiergeräusche unterhielten und wusste daher schon, dass der Hund auf Russisch gav gav macht. Hier gibt es einen polyglotten Überblick über bellende Hunde, klopfende Herzen und mehr (die einzelnen Bildchen werden nach einem Klick in groß angezeigt).
Die CSD-Saison rollt langsam an (wobei ich angesichts der derzeitigen Temperaturen froh bin, dass es bis zu den Freiluftveranstaltungen in meiner Region noch eine Weile hin ist). Von den Paraden heißt es ja oft, sie seien zu bunt und die politische Botschaft würde dadurch in den Hintergrund gedrängt – inwiefern Party und Pailletten politisch sind, erklärt dieser Artikel aus dem letzten Jahr.
Es bleibt queer, wird aber französisch: Den Kanal Princ(ess)e – LGBT hatte ich irgendwann schon einmal entdeckt, aber wieder vergessen. Nun wurde ein wie ich finde sehr gutes Video zum Thema Asexualität veröffentlicht. Schaut es euch an und den Rest des Kanals auch noch, wenn ihr Zeit habt, es lohnt sich.
Zum Schluss noch ein vollkommen triviales Video: Ich schaue mir Schminkanleitungen eigentlich nie an, weil sie mich nicht interessieren, aber diese hier ist einfach süß, weil auf Schwäbisch gedreht. Ja ja, wer möchte schon aussehen wie ein Geischterle?


0 Antworten auf „Sieht man schwäbisch geschminkt auf dem CSD besser aus?“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − vier =