Dość!

Gestern war ich zum letzten Mal in der Sprachschule, der Polnischkurs ist nun um. Die anderen Leute aus meinem Kurs machen alle weiter und haben bedauert, dass ich aufhöre, aber für mich ist es erst einmal genug. Ab und zu ist bei mir Polnisch-Saison und dann beschäftige ich mich wieder mehr mit anderen Dingen.
In den vergangenen Wochen haben wir eine berühmte polnische Erzählung gelesen, Latarnik (der Leuchtturmwärter) von Henryk Sienkiewicz, zwar in einer vereinfachten Fassung, es war aber trotzdem noch recht kompliziert, viele Vokabeln waren uns unbekannt. Dennoch hat mir die Sache Spaß gemacht, der Text war einfach viel interessanter als die Lehrbuchtexte und wenn ein Text mich fesselt, merke ich mir die Wörter oder Wendungen auch besser.
Neue Wörter haben wir auch im Gespräch über unsere privaten Angelegenheiten gelernt und da die Teilnehmenden unterschiedliche Interessen hatten, kamen ganz unterschiedliche Themen und somit Vokabeln auf den Tisch. Eigentlich eine gute Sache, dummerweise mag ich es nicht, wenn man mir so viele Fragen stellt und fühlte mich von unserer an sich sympathischen Lehrerin teilweise unangenehm gelöchert. Niemand kam je darum herum, erzählen zu müssen, was sier in den letzten Tagen so gemacht hatte und dazu hatte ich meistens keine Lust.
Grammatisch habe ich, glaube ich, nichts Neues gelernt, aber der Kurs war mir ja auch eigentlich eine Stufe zu niedrig. Wortschatzmäßig war jede Menge Lustiges dabei, z. B. nocny Marek, „Nachteule“, wörtlich „Nachtmarkus“, oder jak byk jest tu napisane – „wie ein Stier steht es hier geschrieben“. Das bedeutet, dass man etwas unmöglich überlesen kann. Die Themen für die schriftlichen Hausaufgaben waren größtenteils auch lustig, über eine_n Nachbar_in sollten wir einmal schreiben und auf meiner Etage wohnt ein Exemplar, über das ich viel erzählen kann.
Dass unsere Lehrerin mir Marek Grechuta ans Herz legte, habe ich an anderer Stelle bereits erwähnt. Außerdem verdanke ich ihr die Bekanntschaft mit Renata Przemyk, die wirklich fetzt. Ein musikalisch bereichernder Kurs also. :)
Irgendwann wieder!


0 Antworten auf „Dość!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun + drei =