Archiv für Februar 2015

Petition: Schutz für Patienten mit Borreliose und Co-Infektionen

So, heute mal etwas, das überhaupt nichts mit den üblichen Themen meines Blogs zu tun hat, mir aber persönlich wichtig ist.
Noch bis zum 4. 2. kann eine Petition unterzeichnet werden, aus deren Text ich einfach mal den ersten Absatz zitiere:
„Aufgrund eines erbitterten Meinungsstreits in der medizinischen Fachwelt und der daraus resultierenden Verunsicherung von Ärzten ist die Versorgung von Patienten mit Borreliose und anderen zeckenübertragenen Infektionen nicht in ausreichendem Maße gewährleistet. Borreliose und Co-Infektionen stellen wegen dieses Streits einen Sonderfall dar, und Patienten sowie ihre behandelnden Ärzte bedürfen deshalb bis zur Klärung dieses Fachdisputs eines besonderen gesetzlichen Schutzes. Europäische Borreliosepatienten fordern deshalb ein Gesetz auf europäischer und auf der jeweiligen nationalen Ebene, das ihre Rechte auf adäquate Therapie garantiert – ähnlich den Gesetzen in den US-Bundesstaaten Vermont (vom 11.3.2014) und New York (Bill number: A7558A).“
Auf die Petition machte mich eine Freundin aufmerksam, die derzeit wegen chronischer Borreliose behandelt wird. Sie war über ein Jahr lang schwer krank, ohne zu wissen, woran sie litt. Der erste Borreliose-Test war negativ, weil unzuverlässig, sie musste dafür kämpfen, nochmals getestet und angemessen behandelt zu werden.
Was sie durchmachen musste, soll anderen erspart bleiben, daher habe ich die Petition unterzeichnet und bitte alle, die dies lesen, das Gleiche zu tun.