La langue polonaise ? Un koszmar !

Ich bin ja im Moment wieder dabei, Polnisch zu lernen und mir sind wiederum die vielen Wörter aufgefallen, die aus dem Französischen stammen, aber meistens schwer als französisch zu erkennen sind, da sie graphisch integriert sind, d.h. nach den polnischen Rechtschreibregeln geschrieben werden. Viele Pol_inn_en wissen selbst nicht, dass diese Wörter französischer Herkunft sind; ich erinnere mich noch, dass eine meiner früheren Lehrerinnen immer sagte „Ach wirklich?“, wenn ich freudig ausrief „Oh, dieses Wort werde ich mir gut merken können, es ist nämlich französisch!“
Nicht so sehr überraschen Wörter wie fotel (fauteuil, „Sessel“) und bilet (billet, „Fahr-“ oder „Eintrittskarte“), da wir sie ins Deutsche ebenfalls entlehnt haben. Kniffliger wird es da schon mit der ankieta – was kann das sein? Die Lösung: Hier haben wir es mit dem französischen Wort enquête in fremdem Kleid zu tun; die Bedeutung hat sich ein Stück weit verschoben. Das französische Substantiv bedeutet nämlich einerseits „Untersuchung, Ermittlung“ und andererseits „Umfrage, Befragung“, während sein polnischer Abkömmling sowohl eine Umfrage als auch einen Fragebogen bezeichnen kann.
Mein Liebling unter den französischstämmigen Fremdwörtern im Polnischen ist pejzaż. Des Französischen kundige Menschen, die ich raten lasse, mit welchem Substantiv sie es hier zu tun haben, kommen meistens nicht auf die Lösung paysage, also „Landschaft“. Gerade in der letzten Stunde kam ein Wort auf den Tisch, das ich fast ebenso entzückend finde, nämlich koszmar. Dieses mysteriöse Buchstabengebilde quält euch? Nicht so schlimm, das ist alles nur ein böser Traum… ein cauchemar.
Keinen rechten Reim machen kann ich mir auf das polnische lustro, „Spiegel“. In den romanischen Sprachen gibt es ähnlich aussehende Wörter, das französische lustre bedeutet jedoch sowohl „Glanz“ als auch „Kronleuchter“ und das italienische lustro nur „Glanz“. Wann und woher kam das Wort ins Polnische und wie kam es zu der Verschiebung der Bedeutung? Nie wiem bzw. je ne sais pas. Dass auch Italienisch mal Gebersprache sein durfte, zeigt das Wort für „Autobahn“, es lautet ebenso wie im Stiefelland autostrada. Habe ich ebenfalls in meinem jetzigen Kurs gelernt und mich darüber amüsiert – wenn es dekliniert wird und man bspw. im sechsten Fall davon spricht, dass man na autostradzie fährt, finde ich das irgendwie kurios.
So ist das mit alten Bekannten: Manchmal haben sie sich so sehr verändert, dass man sie nicht mehr erkennt.


0 Antworten auf „La langue polonaise ? Un koszmar !“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × zwei =