Still und starr

„Leise rieselt der Schnee… Still und starr ruht die Spree…“
Wie, so heißt das nicht? Es ist doch so!

Allerdings bilden die leicht mit Schnee überzuckerten Eisschollen hübsche Muster:

In einer Seitenstraße entdeckte ich noch ein besonderes Gewächs:

P.S.: Dies sind mit dem Handy gemachte Schnappschüsse ohne Anspruch auf höhere künstlerische Qualität. Ich bitte daher, von Geläster über meine fotografischen Fähigkeiten abzusehen. ;)


2 Antworten auf „Still und starr“


  1. 1 Carmilla DeWinter 27. Januar 2014 um 13:07 Uhr

    Bei uns unten hat es gerade 3°C und Schneeregen. Das ist zum Autofahren natürlich viel dankbarer, aber schön aussehen tut es nicht.

  2. 2 Fiammetta de Bornelh 27. Januar 2014 um 13:12 Uhr

    Ich habe mir in den letzten Tagen den A**** abgefroren, aber so schöne Ansichten entschädigen ein wenig für die Unbequemlichkeit. Wobei ich mich bei gestern noch -8°C sehr überwinden musste, zum Fotografieren die Handschuhe auszuziehen – die armen Finger.
    Jetzt kommt hier nochmal einiges an Schnee runter, ist auch schön anzusehen, aber das Eisschollenmosaik wird verdeckt.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − = vier